Hamburger Dom bei Nacht

Weihnachtsspecial Teil 2: Hamburgs etwas anderer Weihnachtsmarkt

Mein Lieblingsweihnachtsmarkt in Hamburg ist der Santa Pauli auf dem Spielbudenplatz. Der ist etwas anders als die Üblichen. Hier hört man nicht die ganze Zeit Engelschöre Weihnachtslieder singen, sondern Live-Bands gute Musik spielen. Außerdem ist der Altersdurchschnitt hier um einiges niedriger…vermutlich auch, weil die Büdchen hier nicht den üblichen Holzschnitzereien-Kristallglas-Kiki verkaufen sondern auch mal ganz kiezgerecht Sexspielzeug. Das sorgt auch schon vor dem ersten Glühwein für ein Schmunzeln.:)

Apropos Glühwein! Es gibt ja viele Sammler, die sich jedes Jahr eine neue Tasse von irgendeinem traditionellen Weihnachtsmarkt in den Schrank stellen. Die sehen aber fast alle gleich aus. Immer ein Wintermotiv, das sich vom letzten Jahr oder dem anderer Städte nicht wirklich abhebt, aber immerhin ändert sich manchmal die Tassenfarbe von Dunkelblau auf Dunkelgrün. Nu ja, nich‘ gerade erhebend. Aber auf dem Santa Pauli lohnt sich’s, denn hier gibt’s mit Abstand die lustigsten Glühweintassen! Ich habe schon fast alle Motive und bin jetzt noch auf der Jagd nach dem zweiten neuen für 2013. Wünscht mir Glück, sonst muss ich halt so lange Glühwein nachbestellen bis es dabei ist.Glühweintassen Weihnachtsmarkt Hamburg

Wenn ihr mehr über den Santa-Pauli erfahren wollt, dann schaut mal hier oder für aktuellere Infos auf Facebook. Dort kriegt ihr auch raus, was es mit dem Strip-Zelt auf sich hat.:)

Falls es einem draußen langsam zu kalt wird, habe ich gleich neben dem Weihnachtsmarkt eine gute Alternative gefunden. Die Astra-Bar (übrigens einer der Flecke, wo man Astra-Fanartikel offline kaufen kann). Dort isses nich‘ nur muckelig warm, auch die Glühweinkarte kann sich sehen lassen. 10 verschiedene Sorten! Von den meisten hab ich im Leben noch nix gehört, aber umso besser. Wenn schon offen für neue Weihnachtsmarktkonzepte warum nicht auch für neue Glühweinsorten!beste Glühweinauswahl Hamburgs

Vom Spielbudenplatz aus ist es übrigens auch nicht weit zum Winterdom, wo man noch auf ein Crêpes mit Kinderschokolade vorbeischauen kann.:) Ob der gerade geöffnet hat, findet ihr hier. Denn dieser steht wider Erwarten nicht den ganzen Winter zur Verfügung, sondern endet schon Anfang Dezember. Ich habe meine ganz eigene Theorie warum das so ist, aber das erläutere ich euch später in einem weiteren Teil des Weihnachtsspecials.;)Riesenrad Dom Hamburg

Follow my blog with Bloglovin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s