Dinosaurier-Plätzchen

Weihnachtsspecial Teil 4: die abgefahrensten Kekse ever!

Als wir vor Kurzem im Natural History Museum in London waren um die riesigen echten Dinosaurier-Skelette anzuschauen, hatte ich die Idee für die abgefahrensten Kekse ever!!!! Ich mein, wer mag bitte keine Dinosaurier? Dinosaurier sind meeegaaa-cool! *Gegenstimmen werden nicht akzeptiert*:)

Diese Kekse sind zugegeben etwas aufwendig, aber mit der richtigen Musik und ein bisschen Glühwein läuft die Sache. Wer noch keine eigene Weihnachtsplaylist hat, kann gerne meine auf Spotify anwerfen. Für Glühwein müsst ihr selber sorgen.^^

Falls ihr kein Nudelholz habt, eignet sich die volle Flasche übrigens auch zum Teig Ausrollen. Also immer noch ’ne zweite Flasche Glühwein im Haus haben. Ansonsten braucht ihr natürlich die richtigen Ausstechförmchen. In Hamburg findet ihr die im Handelshaus Laegl ganz unten in der Europa-Passage. In Dresden kann ich euch Tortissimo in der Nähe des Goldenen Reiters empfehlen, oder ihr schaut in diesem ominösen Internet.Dinosaurier-Ausstechformen

Zutaten für den Mürbeteig:

  • 250g Zucker
  • 250g Butter (Zimmertemperatur)
  • 500g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 2 Pckg. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Deko:

  • 100g dunkle Schokoglasur
  • Zuckerschrift

Zubereitung:

Zuerst Butter und Zucker schaumig rühren und dann die anderen Zutaten für den Mürbeteig hinzufügen und gut durchkneten bis es eine gleichmäßige Masse wird. Danach kommt das Ganze für eine Stunde in einen kühlen Raum.

Danach wird der Teig mit ausreichend Mehl und der Glühweinflasche;) ausgerollt, die Dinos ausgestochen und bei  180 Grad für ein paar Minuten auf einem Backblech mit Backpapier gebacken.

Wenn die Kekse ausgekühlt sind, werden sie zuerst mit Schokolade glasiert und während die trocknet könnt ihr schon mal nach den Skeletten zu den Ausstechförmchen googlen.:)Zuckerglasur-Deko Winterzauber

Ich hatte zufällig die Zuckerglasur aus einem Belbake-Deko-Paket da, aber mit einer Mischung aus Puderzucker, Zitronensaft und geschmolzener Butter, kann man selbst eine ähnlich dickflüssige Zuckerglasur herstellen. Am Besten man füllt das Ganze dann in eine kleine Tube oder einen Gefrierbeutel und schneidet eine klitzekleine Ecke ab.

Im nächsten Weihnachtsspecial-Teil gibt’s dann übrigens einfachere Kekse.:)Dinosaurier-PlätzchenT-Rex frisst Kekse

Advertisements

2 Kommentare zu “Weihnachtsspecial Teil 4: die abgefahrensten Kekse ever!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s