knie stützende bandage

Das Ende eines aufstrebenden Tanztalents und ein neues Accessoire

Mein Freund hatte mir schon am Morgen davon abgeraten mich auf einen weiteren Tanzabend zu begeben. Zwei in einem Quartal – ich Draufgänger! …aber er sollte recht behalten. -.- Ich möchte euch diese Geschichte natürlich nicht vorenthalten. Sie handelt von einer Frau (ich sage bewusst nicht „junge“ Frau, denn da gibt es zwischen Mutter Natur und mir offenbar eine kleine Diskrepanz)…

…die Frau bewegt sich ausgelassen auf der Tanzfläche – geschmeidig wie eine Raubkatze – und gerade als die Masse sich teilt um ihrer Performance die volle Aufmerksamkeit zu schenken (zu dieser Situation gibt es außer ein paar Gläsern Cuba Libre leider keine weiteren Zeugen *hust*), teilt sich auch ihr Knie mit einem lauten Knacken *kraaaax*… während der Typ neben mir mich vom Boden aufsammelt, sammle auch ich mich und werde mir der Tragweite der Situation bewusst: ICH BIN ALT! Mein Körper zerschellt an meinem Übermut! Danke Mutter Natur für diesen subtilen Hinweis – eine blinkende Leuchtreklame war offenbar nicht mehr im Budget?!

Schlagartig um 50 Jahre gealtert, gestaltete sich der Rest der Feiertage nun weniger dynamisch. Während die Oma meines Freundes problemlos aus dem Auto steigen kann, muss ich wie ein nasser Sack über die Schulter geworfen und herausgezerrt werden. Treppensteigen dauert Stunden, Joggen gegen den Weihnachtsspeck is‘ nich‘ drin und selbst schick anziehen fällt flach. Denn von nun an trage ich für mehrere Wochen dieses knieumschmeichelnde Accessoire:

knie stützende bandage

Schicke Kleidchen mit Strumpfhose fallen also schon mal weg, in Jeans führt auch kein Weg rein und meine geliebten bunten Motiv-Leggins bleiben wohl auch eine Weile im Schrank. Vermutlich würde aus den zierlichen kleinen Sternbildern eine Reihe von Supernovae (ja genau, der Plural von Supernova – hier könnt ihr noch was lernen).

Immerhin habe ich jetzt eine Ausrede warum ich mit dem Einlaufen meiner Lieblings-High Heels noch nicht weiter gekommen bin. Ich bin noch bei Stufe 1: Tragen in der Hand. Alles andere ist bei der Absatzhöhe einfach zu gefährlich. -.-

Advertisements

4 Kommentare zu “Das Ende eines aufstrebenden Tanztalents und ein neues Accessoire

  1. Meine Liebste, sowas haben wir doch vor 20 Jahren bei den jährlichen Geburtstagsparties beim „Dirty-Dancing-nachtanzen“ erlebt. Verdräng nicht was früher schon war. 🙂 Dein Körper wollte dir wohl damals schon etwas mitteilen. 😀 spaß….

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s