Top Foto Apps

Die 6 besten Foto-Apps

Da ich kein Profi-Fotograf bin und auch nicht geduldig genug mir Zeit für das perfekte Bild zu nehmen, greife ich gerne auf Foto-Apps für’s Smartphone zurück. Ich hab schon viele durchprobiert und teste auch jede Empfehlung von Freunden. Damit bearbeite ich die Schnappschüsse dann einfach bis sie vernünftig aussehen.  Das macht ’nen Heidenspaß und deshalb will ich euch meine Lieblings-Apps vorstellen.:)

 

Hier also meine aktuellen Top 6 Foto-Apps:

beste Foto-Apps

Instagram – die Mutter der Foto-Apps:

Instagram Screenshot

Instagram ist gleichzeitig ein soziales Netzwerk, auf dem man seine Bilder teilen kann. Und nicht nur dort, sondern auch auf Facebook, Twitter, Tumblr und Flickr finden sie mit einem Klick Verbreitung. Wenn man die Fotos dann auch noch mit passenden Hashtags versieht, können sie auch von anderen besser gefunden und honoriert werden. Früher hat mir die App nicht ausgereicht, aber mittlerweile wurden die Features ganz gut aufgestockt.

kleines Manko: Zuschnitt ist nur quadratisch möglich. In der iPhone-App werden die Bilder erst nach dem Teilen im Handy-Album gespeichert. Bildbearbeitung ist also ohne Veröffentlichung nicht möglich. Bei Android war es damals noch anders: wenn man kurz vorm Teilen abbricht, war das Bild schon gespeichert. Wie es jetzt ist, kann ich nicht beurteilen.

Was kann Instagram?

  • Bilder zuschneiden
  • 19 Filter, deren Intensität auch angepasst werden kann
  • Anpassungen von Ausrichtung, Helligkeit, Kontrast, Wärme, Sättigung, Tiefen und Lichter, Vignette, eingeschränkt schärfen und weichzeichnen

Was kostet Instagram?

Nix, aber ihr müsst euch einen Account anlegen und beim Teilen bekommt auch Instagram das Verwendungsrecht. Eure Bilder sind dann mehr oder weniger öffentlich für andere Nutzer sichtbar, dafür könnt ihr aber dort Follower und Inspiration finden.  Meinen Instagram-Account erreicht ihr übrigens hier.

Wo gibt’s Instagram für iPhone und Android?

für iPhone und Android

Instagram vorher nachher Vergleich

Foto ohne und mit Instagram

PowerCam – schnell und universell:

PowerCam In-App-Ansicht

Innerhalb aller Apps (außer Real Bokeh) kann man auch direkt die Kamera-Funktion verwenden um live Fotos zu schießen, aber nur bei PowerCam bekommt man die Vorschau für den Filter schon beim Fotografieren. Zudem gibt es für das Fotografieren noch zusätzliche Filter, die im Bearbeitungs-Bereich der App nicht mehr vorkommen. Noch ein besonderes Gimmick besteht darin, dass man mit der In-App-Kamera auch Panorama-Bilder aufnehmen kann. Mittlerweile gibt es die Funktion in den neuen iPhones zwar schon in der Standard-Kamera und mit höherer Qualität, aber wer bisher noch keine Panoramas schießen kann, dem hilft diese App. Besonders individuell ist hier der Collage-Bereich, denn man kann die Anteile der Bildbereiche verschieben.

kleines Manko: Man kann mehrere Filter der gleichen Kategorie nicht übereinander legen. Die Filter ersetzen einander. Außerdem kann man nur entweder Collagen erstellen oder Bilder bearbeiten, also muss man immer zuerst bearbeiten und dann collagieren. Bilder werden immer zuerst im App-Album gespeichert und müssen dann ins Handy-Album übertragen werden – wenn ihr eine automatische Sicherung eurer Handy-Bilder habt, sind die In-App-Bilder also nicht drin, wenn ihr sie nicht auf das Handy-Album übertragen habt. Die Breite des äußeren Rahmens der Collage kann nicht individuell bestimmt werden und auch die Auswahl Seitenverhältnisse ist begrenzt.

Was kann PowerCam?

  • etliche miteinander kombinierbare Filter und Effekte
  • freier Bildzuschnitt
  • mehrere Collage-Layouts je nach Bildanzahl, aber auch freie Collagen sind möglich
  • 6 verschiedene Seitenverhältnisse für Collagen
  • 25 Collage-Rahmen mit verschiedenen Farben und Mustern

Was kostet PowerCam?

für iPhone 1,79€, für Android kostenlos

Wo gibt’s PowerCam für iPhone und Android?

für iPhone und Android

Powercam vorher nachher vergleich

Foto ohne und mit PowerCam

Pixlr-Express+ – der Alleskönner für Profis:

Innenansicht Pixlr-App

Diese App ist wie ein kleines Photoshop. Besonders toll ist, dass man die Bilder nicht nur global bearbeiten kann, sondern auch Auswahlpinsel hat, mit denen man dann nur bestimmte Stellen unabhängig vom Rest des Bildes verändert oder rückgängig machen kann. Gut, wenn man z.B. nur die Haarfarbe anpassen will, aber nicht das Gesicht. Ich hab euch das unten mal mit einem GIF animiert.:)

 

Was hat sie, was die anderen nicht haben?

kleines Manko: Filter, Sticker und Schriftarten müssen vor der ersten Verwendung runtergeladen werden. Das dauert zwar bei 3G nur fünf Sekunden, aber bei Edge doch einen Moment. Durch die vielen Möglichkeiten, fehlt manchmal etwas die Übersicht, deshalb nehme ich für schnelle Bearbeitungen meist die PowerCam.

Was kann Pixlr-Express+?

  •  Collagen mit ausgiebigen Einstellungsoptionen
  • unendlich viele Foto-Bearbeitungsmöglichkeiten
  • Bearbeitung von ausgewählten Bildteilen und nicht nur global
  • unendlich viele in der Intensität einstellbare Filter
  • Overlays mit z.B. Feuerwerk oder Bokeh Lights
  • kostenlose Sticker
  • unzählbar viele verschiedene Schriftarten

Was kostet Pixlr-Express+?

Nüscht. Nada. Kostenlos!:)

Wo gibt’s Pixlr-Express+ für iPhone und Android?

für iPhone und Android

pixlr vorher nachher Ansicht

Foto ohne und mit Pixlr

pixlr photo makeover

 

Pic Collage – für Spielereien und Collagen:

PicCollage In-App-Ansicht

Mit der App kann man frei Collagen erstellen und sogar immer wieder die Reihenfolge der Bilder ändern. Es gibt kostenlose und auch kostenpflichtige Sticker, aber bisher kam ich super mit den Gratis-Sammlungen aus – auch weil es zu vielen Feiertagen für eine begrenzte Zeit neue Designs kostenfrei gibt.

kleines Manko: Bearbeitungsmöglichkeiten für die Fotos selbst wie z.B. Filter gibt es nicht. Man sollte die Bilder also vorher soweit bearbeitet haben, wie man sie benötigt.

Was kann Pic Collage?

  • Collagen aus mehreren Bilder erstellen (frei oder mit fertigen Masken)
  • 72 fancy Hintergründe zur Auswahl
  • 32 richtig schicke Schriftarten in verschiedenen Farben
  • etliche kostenlose Sticker (immer neue zu besonderen Anlässen wie Weihnachten oder Valentinstag)

Was kostet Pic Collage?

Kostenlos – Special-Sticker kann man innerhalb der App gegen Anmeldung oder Geld erwerben

Wo gibt’s Pic Collage für iPhone und Android?

für iPhone und Android

Pic Collage vorher nachher Ansicht

Foto ohne und mit Pic Collage

Real Bokeh – für Bokeh-Fans:

Real Bokeh App-Screenshot

Mit der App kann man neben den individuellen Bokeh Lights in vielen Formen auch ein bisschen Disney-Feeling in die Bilder bringen. Seifenblasen, Herzen, Sterne, glänzendes Wasser – damit kann man viele Spielereien machen. Wenn man aber ein mal im Bastelfieber ist, muss man aufpassen, dass die Bilder nicht irgendwann zu kitschig werden.:)

Was kann Real Bokeh?

  • Bokeh Lights in verschiedenen Formen, mehreren Größen und Farben kombinierbar
  • sogar die Transparenz der Bokeh-Lights-Farben ist regulierbar
  • 23 Filter
  • 23 weitere Lichtfilter mit regulierbarer Intensität

Was kostet Real Bokeh?

0,89€ für iPhone, 1,49€ für Android

Wo gibt’s Real Bokeh für iPhone und Android?

r iPhone und Android 

Real Bokeh vorher nachher Vergleich

Foto ohne und mit Real Bokeh

PartyParty – zum Bloggen und als Party-Spaß:

PartyParty App-Screenshot

Das ist die neueste App in meiner Sammlung – gerade erst rausgekommen. Sie wurde von den Mädels eines Blogs erdacht, den ich gerne lese:  A Beautiful Kess. Mit der App kann man Reihenaufnahmen schießen und automatisch daraus Stop-Motion-Filme, GIFs oder Fotoraster erstellen, die denen eines Fotoautomaten ähneln. Dem Namen gemäß eine witzige Sache für Partys (mit genug Licht für ’ne Handykamera). Zum Bloggen aber auch ein Riesenspaß. Ich steh‘ ja eh voll auf GIFs, auch wenn meine Kollegen sagen, dass das voll 80er ist.:P

kleines Manko: Man kann nur Bilder verwenden, die innerhalb der App geschossen wurden – also keine bereits vorhandenen aus dem Album.

Was kann PartyParty?

  • StopMotion-Filme und GIFs
  • Anzahl der Fotos (automatische oder manuelle  Aufnahme) einstellbar
  • Abspielgeschwindigkeit variabel
  • Collagen in 2 Versionen
  • 17 Filter, die gleichzeitig auf alle Bilder der Serie angewendet werden
  • Anpassung von Kontrast und Helligkeit
  • 9 verschiedene Rahmen

Was kostet PartyParty?

0,89€

Wo gibt’s PartyParty für iPhone und Android?

für iPhone, aber noch nicht für Android erhältlich

PartyParty Schuh-Reihenbilder

PartyParty Schuh GIF

Wenn ihr auch Foto-Apps mit tollen Features empfehlen könnt, dann gerne her damit!:) Aktuell suche ich nach guten Video-Apps, da ich bei Hyperlapse zwar die Stabilisierung toll finde, es aber sonst keine überzeugenden Features gibt, die andere Apps nicht auch haben. -.-

PS: Falls ihr auch am PC GIFs basteln wollt, empfehle ich euch diese Seite. Hier kann man sogar nach dem Hochladen noch Reihenfolge, Größe und Geschwindigkeit verändern und alles kostenlos.:)

Advertisements

4 Kommentare zu “Die 6 besten Foto-Apps

  1. Seeehr cooler Artikel, toller Überblick! Endlich mal jemand der die ganzen Detaillunterschiede bespricht, wie das mit dem Abspeichern vor dem Veröffentlichen, in-app-Speichern ohne Autosync, Filter die man unterwegs lang runterladen muss und die man nicht übereinanderlegen kann… Und halt einfach welche App für was am Besten funktioniert statt „die is doof“ und „die is toll“. Haaach. 🙂 Da versteht mich jemand ❤

    Gefällt mir

    • Freut mich total,dass dir der Artikel gefällt. Ich fand nämlich die Beschreibungen in den App-Stores auch nicht aussagekräftig und weiß auch lieber ob etwas für meine Zwecke geeignet ist und nicht nur toll.😄

      Gefällt mir

  2. Oh tolle Zusammenfassung! Die Pixlr- und Bokeh-Apps werde ich mir auf jeden Fall runterladen! Ich experimentiere im Moment mit Afterlight, ansonsten mag ich auch Snapseed sehr gern (für SW, Tilt Shift u.a.)
    Liebe Grüße 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s